Willkommen bei der Alfred Giesser Messerfabrik

Wir produzieren das Herzstück für maschinelle Schneidprozesse!

Die ALFRED GIESSER MESSERFABRIK entwickelt und produziert Maschinenmesser & Maschinenbauteile für verschiedene industrielle Anwendungen. Mit zahlreichen auf ihrem Gebiet weltweit führenden Maschinenherstellern bestehen exklusive Entwicklungspartnerschaften zum beiderseitigen Nutzen.

Diese stellen sicher, dass bei deren Kunden die Ersatzteilqualität der Erstausrüstungsqualität entspricht

und stets für exzellente Ergebnisse sorgt.
Unser Handwerk beherrschen wir seit bald 250 Jahren, die längste Kunden-Lieferanten-Beziehung besteht seit über 100 Jahren. Diese Tradition verpflichtet und bestimmt unser auf Langfristigkeit und Nachhaltigkeit ausgerichtetes unternehmerisches Handeln.

„Meine Großmutter kochte in den schwierigen Nachkriegszeiten nicht nur für die Familie sondern auch für die Lehrlinge, da sie zu Hause nicht genug zu essen bekamen. Zahlreiche Mitarbeiter haben bei uns ihr gesamtes Arbeitsleben verbracht. Auch wenn sich die Zeiten ändern leben wir die Werte eines Familienunternehmens und bleiben so ein verlässlicher und berechenbarer Partner für unsere geschätzten Kunden und für unsere Mitarbeiter.“

Silvie Giesser-Reinhard

Wir feiern 250 Jahre

GIESSER

Tage
Stunden
Minuten

Excellence seit 1776

Unsere Geschäftsführung

In 7. Generation familiengeführt

DSC08477

Silvie Giesser-Reinhard

Silvie Giesser-Reinhard (MAS) hat zum 1. Januar 2020 die Gesellschafteranteile ihres Vaters Ulrich Giesser übernommen, der das Unternehmen 45 Jahre geführt hat. Sie ist damit die 7ter GIESSER-Generation nach dem Messerschleifer Johannes Giesser, der sich im November 1776 in Winnenden niederließ.

DSC08563

Hans Werner Reinhard

Hans Werner Reinhard startete nach seinem Studium an der EBS Universität in Oestrich-Winkel bei der Messe Düsseldorf GmbH, wo er von 2010 bis 2019 als operativer Geschäftsführer u.a. verantwortlich für die Weltleitmessen drupa, interpack und glasstec war. Er ist von daher mit den Kundenbranchen von GIESSER bestens vertraut.

DSC08456

Siegfrid Stürner

Siegfried Stürner kam 2008 als kaufmännischer Leiter ins Unternehmen und sorgt seit 2011 als kaufmännischer Geschäftsführer für die finanzielle Solidität und Unabhängigkeit der Alfred Giesser Messerfabrik GmbH.



Excellence seit fast 250 Jahren

Die Geschichte der Alfred GIESSER Messerfabrik

1776
Die Gründung der Alfred Giesser Messerfabrik
Im November des Jahres 1776 beantragt Johannes Gießer die Aufnahme als Bürger und Messerschmied beim Winnender Gericht. Die Genehmigung erfolgt am 2. Dezember gegen eine Gebühr von dreizehn Gulden und vier Kreuzer. 
1776
1865
Messerschmiedbetrieb Gottlob Giesser wird eingetragen
Eintragung in das Gewerbekataster des Betriebes des Messerschmieds Gottlob Giesser: Handwerkliche Herstellung von Küchen-, Schlacht-, Taschen- und Gartenmessern.
1865
1880
Erweiterung um ein Ladengeschäft
Der Betrieb des Messerschmieds Gottlob Giesser eröffnet ein Ladengeschäft und vertreibt seine Messer fortan auch in diesem.
1880
1901
Übernahme von Adolf Giesser Sen.
Adolf Giesser Sen. übernimmt den Betrieb der Firma Gottlob Giesser.
1901
1909/10
Abriss und Neubau des Stammhauses in Winnenden
1909/10
1934
Abspaltung der Johannes Giesser Messerfabrik
Nach dem Tode ihres Mannes führt die Frau von Adolf Giesser Senior die Firma gemeinsam mit ihren drei Söhnen – darunter Adolf Giesser jun. – fort. Der Betrieb Gottlob Giesser ist inzwischen ein Ladengeschäft mit Handel und erster Fabrikation. Der Bruder von Adolf Giesser Sen., Johannes Giesser, scheidet aus der Firma Gottlob Giesser OHG aus und gründet eine eigene Firma mit der Spezialisierung auf Schlachter-, Küchen- und Brotmesser. Diese wird heute erfolgreich von seinen Enkeln geführt: giesser.de
1934
1949
Übergabe an Alfred Giesser
Übergabe der Firma Gottlob Giesser an den Sohn Alfred. Er führt die Firma mit Ladengeschäft und Reparaturbetrieb fort. Die Herstellung von Messern für den industriellen Einsatz gewinnt immer größere Bedeutung.
1949
1969
Ausgliederung
Ausgliederung der Maschinenmesserfertigung in die Alfred Giesser Messerfabrik GmbH nach Winnenden-Birkmannsweiler.
1969
1975
Ulrich Giesser bekommt den Betrieb seines Vaters übergeben
Vater Alfred Giesser übergibt die Geschäfte an seinen Sohn Ulrich Giesser.
1975
1976-1979
Ausbau
Ausbau des Firmengebäudes in Winnenden-Birkmannsweiler in drei Bauabschnitten
1976-1979
1985
Aufspaltung in Produktions- und Besitzgesellschaft
Firmenaufspaltung in eine Produktions- und Besitzgesellschaft. Die Produktion wird unter der ALFRED GIESSER MESSERFABRIK GmbH geführt. Die Besitzgesellschaft firmiert als Ulrich Giesser GmbH & Co. KG
1985
1996
Firmenerweiterung
Mit dem Wachstum der Kunden wachsen auch die Produktionskapazitäten um weitere 6.500 qm am Standort.
1996
2008
Erste Messeteilnahme
Im Jahr 2008 nimmt die ALFRED GIESSER MESSERFABRIK GmbH erstmals als Aussteller an der interpack - Weltleitmesse für Süßwaren- und Verpackungsmaschinen - teil. Weitere Messeteilnahmen in den Folgejahren wie z.B. auf der IFA - Weltleitmesse für die Fleischwirtschaft - sowie auf der FachPack folgen.
2008
2015
150 Jahre Handelsregistereintragung
ALFRED GIESSER MESSERFABRIK GmbH & JOHANNES GIESSER MESSERFABRIK GmbH feiern 150 Jahre GIESSER-Handelsregistereintragung. Damit gehört GIESSER zu den ältesten registrierten Unternehmen im IHK-Kammerbezirk Stuttgart.
2015
2020
Übergabe an die 7te Generation
Zum 31.12.2019 übergibt Ulrich Giesser sämtliche Geschäftseinteile an seine Tochter Silvie Isabel Giesser-Reinhard. Zum 1.1.2020 tritt sie in die Geschäftsführung ein zusammen mit ihrem Mann Hans Werner Reinhard.
2020
2021
Masterplan AGM2026
Im Zuge des Masterplanes AGM 2026 wird die Fertigung aufgeteilt in eine Manufaktur- und eine Serienfertigung. Dies geht einher mit Automatisierungsinvestitionen sowie dem Aufbau eines Technicums.
2021
de_DE